Vorrunde

Spiel 1:

Union Vichtenstein - Union Neukirchen/W. 1:4 (1:1)

Neukirchen ging durch Maximilian Huber, der nach einem fälschlicherweise gegebenen Eckball zur Stelle war, in Front. Die Antwort der Vichtensteiner folgte Augenblicke vor dem Pausenpfiff, als Houska nach einer schönen Einzelaktion auf 1:1 stellte. Die Heimischen waren dem höherklassigen Gegner mindestens ebenbürtig und hatten bei einigen Möglichkeiten die Führung auf dem Fuß. Ein verwandelter Strafstoß von Michael Huber führte aber die Entscheidung zugunsten der Gäste herbei, denn in der Folge spielte Neukirchen die Partie souverän nachhause und legte durch Öberseder und abermals Maximilian Huber sogar noch zwei weitere Tore nach.

Tore: Vaclav Houska (44.); Maximilian Huber (23., 90.), Michael Huber (81.), Richard Öberseder (84.).


Spiel 2:

ATSV Schärding - UFC Neukirchen/E. 3:1 (1:1)

Der erste Durchgang gehörte klar den Gästen, die schon in der Anfangsphase folgerichtig in Führung gingen, als Stonig den Ball nach einer Ecke ins gegnerische Tor beförderte. Dennoch gelang den Schärdingern nur wenig später der Ausgleich durch Reiterer, der eine Flanke nach einem Angriff über die Seite verwertete. Nach der Halbzeitpause bäumte sich der ATSV auf und übernahm mit Fortdauer des Spiels immer mehr das Kommando. Dieser Einsatz machte sich in den Schlussminuten bezahlt, denn Kapitän Bichler stellte mit seinem Treffer auf 2:1, ehe Reiterer erneut erfolgreich war und einen Konter in der Nachspielzeit zum Endstand abschloss.

Tore: David Szabo (14., 90.), Timo Bichler (78.); Daniel Stonig (11.)


Spiel 3:

ATSV Laab - Union Esternberg 4:3 (1:1,1:0)

Stark ersatzgeschwächt fand die Union Esternberg zunächst zwar gut in die Partie, nach ungenutzten Chancen von Radek Szmek und Lukas Hartinger kamen aber die Hausherren in Fahrt. So war es in Minute 29 mit Lukas Koller ausgerechnet ein Spieler mit Esternberger Wurzeln, der Laab in Führung brachte. Die Braunauer hatten in weiterer Folge bei zwei Lattentreffern Pech, ehe Lukas Hartinger zwanzig Minuten vor dem Ende der Ausgleich gelang. Nach dem 1:1-Endstand kam es für die beiden Mannschaften sofort zum Elfmeterschießen, wo die Sauwaldveilchen dreimal scheiterten und sich so am Ende verdient geschlagen geben mussten.

Tore: David Koller (29.); Lukas Hartinger (70.).


Spiel 4:

Union Polling - SV Taufkirchen/Pr. 0:3 *

Fr. 7. Juli 2017, 18:00
Union Polling hat das Spiel abgesagt. Das Spiel wird daher 3:0 für Taufkirchen/Pr. gewertet und ist damit in der 1.Hauptrunde.


Spiel 5:

Union Schardenberg - Union Sigharting 4:1 (1:0)

Bei beiden Mannschaften fehlten gleich mehrere Stammspieler, die Schardenberger wussten mit diesem Umstand aber besser umzugehen und fanden im Laufe der ersten Hälfte gut in die Partie. Bereits nach einer Viertelstunde schrieben die Hausherren erstmals an, als Szabó einen Stangelpass von Prey verwerten konnte. In der Folge verpasste man einige gute Chancen zu nutzen und sich somit eine klarere Pausenführung zu erspielen. Erst nach dem Seitenwechsel und überraschenderweise nach dem Ausschluss von Schatzberger (Gelb-Rot in der 57. Minute) wurden die Gäste gefährlicher, gingen dabei aber gleichzeitig in der Defensive ein höheres Risiko ein, weshalb Schardenberg mehrere Kontergelegenheiten vorfand. Zum nächsten Treffer führte jedoch erst ein Foulelfmeter, den Huber zur vermeintlichen Vorentscheidung verwandelte. Nur wenig später machte Sigharting-Kapitän Feichtlbauer das Spiel wieder spannend, als er einen Freistoß direkt ins heimische Gehäuse zirkelte. Am Ende ließen sich die Gastgeber den Sieg aber nicht mehr nehmen, denn in den Schlussminuten machten Eggertsberger und Schopf den Sack endgültig zu.
Tore: Patrick Kothbauer (14.), Dióminik Huber (70.), Franz Eggertsberger (89.), Stefan Schopf (90.); Josef Feichtlbauer (76.).

Gelb-Rot: Schatzberger (Sigharting, 57.).


Spiel 6:

FC Andorf - SK Schärding 2:1 (1:1)

Das Derby zwischen dem OÖ-Liga-Aufsteiger FC Andorf und dem SK Schärding war noch keine Minute alt, als die Gäste bereits den ersten Treffer bejubeln konnten. Nach einem Andorfer Ballverlust war es Neuzugang Peter Jaksa, der das frühe 0:1 markierte. Nur wenige Minuten später gelang dem Gastgeber aber bereits der Ausgleich, mit Klaus Zweimüller war eine weitere Neuverpflichtung erfolgreich. In weiterer Folge verlief die Begegnung recht ausgeglichen, hielt die äußerst junge Elf des FCA auch nach einer gelb-roten Karte gegen Valentin Berghammer gut mit den Barockstädtern mit. Als man bereits mit einem Elfmeterschießen rechnete, gelang Andorf dann doch noch der Siegtreffer, verwertete Fabian Glechner eine scharfe Zweimüller-Hereingabe aus kurzer Distanz zum glücklichen, aber nicht unverdienten 2:1-Endstand.
Tore: Nikolaus Zweimüller (8.), Fabian Glechner (90.); Peter Jaksa (1.).
Gelb-Rote Karte: Valentin Berghammer (68.).


Spiel 7:

SV Hohenzell - TSV Utzenaich 4:3 (1:1,0:0) n.E.

Der Cup sorgte wieder einmal für eine Sensation: Erstklassler Hohenzell warf Landesliga-Aufsteiger Utzenaich gleich in der Vorrunde aus dem Bewerb. Beide Mannschaften gingen ersatzgeschwächt in dieses Prestigeduell, dennoch sahen die Zuschauer eine interessante Partie, in der beide Teams bereits in der ersten Halbzeit die Führung am Fuß hatten. Während der HSV zwei Hundertprozentige liegen ließ, hatten die Gäste bei einem Lattenschuss Pech. Mit seinem ersten Tor für den TSV brach Ali Ercan den Bann und brachte den Favoriten in Front, mit einem Weitschuss glich Simon Ness wenig später aus. Dabei blieb es bis zum Schluss. Im Elferschießen scheiterten die ersten drei Spieler. Doch dann ließen die Schützen nichts mehr anbrennen. Die Helden aus Hohenzeller Sicht waren Tormann Schauberger, der einen Elfer abwehrte und einen verwandelte sowie Neuzugang Matthias Höfurthner, der den entscheidenden Strafstoß zum 4:3 verwertete. "Man hat zwischen den zwei Mannschaften keinen Unterschied gesehen, der Sieg war daher nicht unverdient", so HSV-Sportchef Werner Sickinger. Als Lohn wartet auf die Hohenzeller am Freitag, 14. Juni, um 18.30 Uhr das Lokalderby gegen Neuhofen (alle Spiele auf Seite 23). Ein heißer Tanz vor vollem Haus scheint garantiert.

Tore: Ness (65.); Ercan (51.).

Facebook

Bluesteps IT Solutions